Dienstag, 19. Juni 2018

AUSFLUGSTIPP - Schloss Heidegg

Kennt ihr das Schloss Heidegg in Gelfingen? Nicht? Dann müsst ihr unbedingt meinen Bericht lesen und einen Ausflug dorthin planen! Ob mit oder ohne Kinder, das Schloss hat für jeden Geschmack etwas, bietet aber besonders für Kinder jede Menge Spass und Abwechslung!



Unweit von Luzern, an erhöhter Lage im Seetal, kündet Schloss Heidegg stolz von einer über 800-jährigen Geschichte. Seit dem Mittelalter gedeihen hier Reben und geben der Umgebung den Eindruck einer lieblichen Weinregion. Der Kernbau des Schlosses ist das älteste erhaltene Wohngebäude im Kanton Luzern. Seit 1950 gehört Heidegg dem Kanton und ist somit einer breiten Bevölkerung zugänglich.


Schon beim Eingang hat es einen grossen Spielplatz und sogar eine Feuerstelle um zu picknicken.


Im Schloss gibt es Aufgaben die gelöst werden dürfen. So zum Beispiel soll hier das Modell eines Turms aufgebaut werden - ein Spass nicht nur für Kinder!


Oder man versucht das riesige Puzzle zusammenzusetzen - gar nicht so einfach sage ich euch!


Im Kaffee hat es Spielzeug - natürlich dem Thema angepasst - für die Kleinen.


Das Treppenhaus...


Eine herrliche Aussicht!


Hier kann man sein eigenes Rosen-Riechpulver herstellen.


Drachenfans kommen ebenfalls auf ihre Kosten - in einem Raum geht es nur um Drachen...






Auch diesen gotischen Spitzbogen soll/kann/muss man selber zusammenbauen.


Für Kleine und...


...Grosse Verkleidung-Liebhaber gibt es ebenfalls einen eigenen Raum.


Das Dachgeschoss ist der Kinderspielplatz - hier können sich die Kinder austoben...


...zum Beispiel bei einer Kissenschlacht.



Draussen rufen die Rebberge und die wunderschöne Aussicht auf den See.


Der 1952 angelegt Rosengarten geniesst einen ausgezeichneten Ruf und lässt das Herz eines jeden Rosenfans höher schlagen.




Der Rosengarten wurde 2005 erneuert.


Zum Abschluss geniesst man bei schönem Wetter eine kleine Stärkung mit wundervollem Blick auf den See in der Buvette.



TIPP
Mit der Raiffeisenkarte ist der Eintritt in das Museum gratis! Die 15 minütige Vorführung im Kellergeschoss ist sehr empfehlenswert, auch für Kinder! Sie ist gezeichnet und somit auch für Kinder lustig und unterhaltsam!







Dienstag, 12. Juni 2018

12 von 12 - Juni

Es ist wiedermal Zeit für 12von12 - hier findet ihr mehr Bilder.


Seit gestern beginnen meine Tag mit einem Tee...


...Himbeerblättertee... mal schauen ob's nützt... drückt mir die Daumen! ;)


Wir haben Beeren übrig von gestern... die kommen zum Frühstück auf den Tisch.


Frühstück aus Resten kann auch ganz lecker sein, oder? Der Zopf vom Wochenende, die Beeren von gestern... trotzdem yummy!


Dann geht's ab ins Fitness.


Trotz Dickbauch geht's noch super (SSW38)


Geschenk für den Göttibueb eingepackt - man weiss ja nie wann es wirklich los geht...


Projekt «Wandtafel für draussen» geht voran... ein paar Anstriche noch - ich glaube es kommt ganz gut!


Salat gepflanzt.


Während ein kleiner Helfer puzt...



... gönn ich mir eine Pause!


Endlich die Briefumschläge für die Geburtskarten angeschrieben... wir sind praktisch bereit...





Und wie war euer Tag so?





Montag, 11. Juni 2018

REZEPT - Erdbeersirup inklusive Serviervorschlag



Bis jetzt hatte ich nie genug Erdbeeren um etwas anderes daraus zu machen, als sie zu Essen, quasi direkt aus dem Garten in den Mund... Dieses Jahr war ich das erste Mal auf einem Erdbeerfeld, da kam innert kürzester Zeit eine ganze Menge zusammen. Einiges habe ich eingefroren um im Winter Marmelade zu kochen, den Rest habe ich zu Erdbeer-Sirup verwertet.



Zutaten
1 kg Erdbeeren
500 ml Wasser
600 g Zucker
2 Zitronen
leere, verschliessbare Glasflaschen



Die Erdbeeren waschen und halbieren. Mit dem Wasser in einem Topf aufkochen und bei mittlerer Hitze ca.15 Minuten köcheln lassen bis sie zerfallen. Den Zitronensaft dazugeben.



Die Erdbeeren durch ein mit einem Mulltuch ausgelegtem Sieb passieren. Den Zucker unter den Saft frühen und so lange köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.



Die Flüssigkeit heiss in saubere, vorgewärmte Flaschen abfüllen und sofort verschliessen.



Ihr könnt den Sirup ganz normal als Sirup trinken, in Desserts verwenden, mit Prosecco aufgiessen oder wie auch immer ihr ihn mögt.

Serviervorschlag

Hagenbutten-Eistee mit Erdbeersirup
Einen grossen Krug Hagenbuttentee aufsetzen. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Einen Schuss Erdbeersirup dazu geben - die Menge variiert je nachdem wie süss ihr es mögt... Ein paar Erdbeeren in Scheiben oder Stücke schneiden und in den Tee geben, nach belieben eine Nektarine in Stücke schneiden und dazu geben. Eiskalt servieren - eine echte Erfrischung!



Verlinkt bei Nosewmonday, creadienstag und dienstagsdinge